JobCenterMorde 1


broschierte Ausgabe, Softcover
vorraussichtlich September 2019
ca. 280,  Preis € 13,00 [D] / € 13,40 [A]
ISBN 978-3-946734-21-5
Andre Mannchen (Hrsg.)

Der berufliche Alltag kann mörderisch sein. Was aber, wenn man die Arbeit verliert und die Jobsuche zur nervtötenden Tortur wird? Behördenwillkür, Irrsinn und Hoffnungslosigkeit sind oft Auslöser für verzweifelte Taten. So kann es leicht geschehen, dass der Gang zum Arbeitsamt direkt ins Verhängnis führt.

Krimiautorinnen und -autoren haben sich mit dieser Thematik auseinandergesetzt – aus der Sichtweise des Jobcenters und des Jobsuchenden. Was kann bei 1-Euro-Jobs passieren? Was machen Jobsuchende und Mitarbeiter in der Freizeit? Welche neuen Umschulungsmaßnahmen für den Arbeitsmarkt gibt es?

Lesen Sie, zu welchen (realen) wahnwitzigen Konsequenzen dies alles führen kann und genießen Sie den feinen, schwarzen Humor, der mit einer Prise unterschwelliger Kritik am Jobcenter und seines Umfelds gewürzt ist.

die Autorinnen und Autoren in JobCenterMorde 1
Andreas M. Sturm ,   Bernd Köstering ,   Björn Götze ,   Connie Roters ,   László I. Kish ,   Leif Tewes ,   Marga Rodmann ,   Martina Arnold ,   Swenja Karsten ,   Ute Kölzow ,   Uwe Wittenfeld