Afrikanisches Schöngift

{{ brizy_dc_image_alt uid='wp-2abaf1051f26d76c34ea57f4d4201c2f' }}
Afrikanisches Schöngift
Acokanthera oblongifolia
Kurzgeschichte: Die Bleichen Blumen des Bösen

Einstufung 

sehr giftig

Giftige Teile

alle Pflanzenteile

Wirkstoffe

Cardenolide

Folgen einer Vergiftung 

Lähmung das Herz-Enzym Natrium-Kalium-Pumpe (Zellmembran/Herz). Acokanthera oblongifolia, umgangssprachlich Afrikanisches Schöngift, ist ein Strauch. Die in Acokanthera oppositifolia enthaltenen Wirkstoffe lähmen (in hoher Konzentration) das Herz-Enzym Natrium-Kalium-Pumpe und sind äußerst giftig. Mehrere Cardenolide wie Acovenosid A, B und C sowie Acolongiflorosid A und Glucoavenocosid B zeichnen für die Giftwirkung verantwortlich.

Anthologie • Giftmorde 3

Kartoniertes Buch

1. Auflage 2016, 260 Seiten

Preis Buch € 13,00 [D]

ISBN 978-3-94673-408-6

{{ brizy_dc_image_alt uid='wp-769ef88c7e25c6b319f38ed5d79d444b' }}

© Licht und Linse Leipzig

Über den Autor der Kurzgeschichte

David Grey. Geboren 1970, lebt David Gray in Leipzig, Dublin und Hamburg, wo er als Filmkritiker für verschiedene Zeitungen tätig ist. Neben Geschichte und Philosophie begeistert er sich für Kriminalromane und Thriller. Seine Biographie umfasst längere Aufenthalte in Frankreich, Großbritannien und Südostasien…