Iris Rösner

Iris Rösner

Iris Rösner (*1975) ist das Pseudonym der Journalistin Marion Mink. Sie ist im Rhein-Main Gebiet aufgewachsen. Nach einer kaufmännischen Ausbildung studierte sie Skandinavistik, Psychologie und Journalismus. Zehn Jahren war sie als freie Journalistin u.a. für die Tageszeitung „Die Welt“, „Springer Fachmedien“, oder den „Wiesbadener Kurier“ tätig. Nach Stationen in Köln und Mannheim ist sie ins schöne Hessenland zurückgekehrt. Aktuell wohnt die Autorin mit Mann und Kindern in Idstein.

Ihr erster Frauenroman mit dem Titel „Drachentod“ erschien im Lauinger Verlag, ebenso wie zwei Sachbücher über die Geschichte Darmstadts und Wiesbadens. Darüber hinaus hat die Autorin eine Reihe von Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien veröffentlicht. „Das Lächeln der Hexe“ ist Iris Rösners erster Kriminalroman.


Iris Rösner
Das Lächeln der Hexe

Thea Wagner, ehemalige Top-Ermittlerin der Darmstädter Kripo, führt seit zwei Jahren als Leiterin der Polizeistation ein entspanntes Leben im beschaulichen Idstein. Das ändert sich, als im Verlies des sogenannten Hexenturms eine Frauenleiche gefunden wird. Der einzige Zugang zum Turm ist ein enges Loch, wie kam die Tote dort hinein? Gerüchte um einen Fluch machen die Runde. Und der Polizei fehlt es an Personal, weswegen Theas Spürnase wieder zum Einsatz kommen muss. Die ruhigen Zeiten sind sehr schnell vorbei, nicht nur für Thea.