Steintór Rasmussen

Steintór Rasmussen

Steintór Rasmussen ist ein preisgekrönter Sänger und Songwriter von den Färöer Inseln. Seine umfangreiche Liedersammlung ist zu einem zentralen Bestandteil des kulturellen Erbes der Färöer geworden. Von Kritikern hochgelobt werden nicht nur seine musikalischen Texte, sondern auch seine Talente als Schriftsteller. Die „Strickclubmorde“ umfassen mittlerweile 4 Bände. Rasmussen lebt in seiner Heimatstadt Klaksvík, wo er als Lehrer, Autor und Unternehmer arbeitet.


Steintór Rasmussen
Hass stirbt nie

„Die lange Stricknadel hatte sie in ihrem Jackenärmel versteckt. Der Tod lag in ihren Händen. Und in ihrem Kopf verbarg sich die Geschichte über das Leben, das ihr genommen worden war.“
Seit Generationen ist das kleine färöische Küstenstädtchen Norðvík eine eingeschworene Gemeinschaft. Doch ein grausam verübter Mord erschüttert die religiösen Bewohner in ihren Grundfesten. Die unzähligen Vergehen des Opfers entfesselten einen tiefsitzenden Hass und zeigen, welche dunklen Verstrickungen sich hinter der Inselgemeinschaft verbergen.


Steintór Rasmussen
Rache aus der Tiefe des Meeres

Eigentlich hatten die sechs Freundinnen aus Norðvík ein entspanntes gemeinsames Sommerwochenende in Gjógvará geplant. Doch in der Nacht nach ihrer Ankunft geht ein Haus im Dorf in Flammen auf und ein Lehrer wird erhängt in seinem Schuppen gefunden. Und plötzlich ist auch Bjørg, eine der Freundinnen, verschwunden.
Die herbeigerufene Polizei versucht, das Rätsel zu lösen, doch keine Spur hilft weiter. Sollte der einsame Gummistiefel eines vermissten Fischers, der weiter südlich aus dem Meer gefischt wird, auf irgendeine Weise mit den Verbrechen in Verbindung stehen? Und was ist mit Bjørg, ist sie ein Opfer des Meeres geworden?